Der erste Besuch

Wenn Sie zum ersten Mal in unsere Praxis kommen, benötigen wir zunächst einige Informationen über Ihre Person und Ihre Beschwerden. Hierzu wird Ihnen der Fragebogen an der Anmeldung übergeben. Außerdem möchten wir Sie bitten bereits existierende Röntgenbilder, MRT- oder CT- Aufnahmen und schriftliche Befunde mitzubringen, damit wir diese auswerten können.


Wie kann ich mich vorbereiten?

  • Ängste ansprechen - wir können über alles reden
  • Bitte ein Handtuch mitbringen
  • Entspannt ankommen - rechtzeitig losfahren
  • Eventuell Boxershorts o.ä. mitbringen

Die Behandlung

  1. Anamnese: Beim Ersttermin wird Ihre Krankengeschichte aufgenommen. Dabei werden nicht nur die gegenwärtigen Beschwerden besprochen, sondern auch eventuelle frühere Krankheiten, Operationen und Unfälle mit einbezogen, um bei der späteren Behandlung mögliche Zusammenhänge berücksichtigen zu können.
  2. Untersuchung: Die nachfolgende Untersuchung konzentriert sich auf den Bewegungsapparat. Neben orthopädischen und neurologischen Tests werden spezielle chiropraktische Untersuchungen durchgeführt. Hierbei informieren wir Sie darüber, welche Fehlfunktionen und Fehlstellungen wir vorgefunden haben, und wie wir diese behandeln möchten. Zusätzlich können bereits existierende Röntgen- , MRT- oder CT-Aufnahmen sowie ärztliche Befunde wichtige Informationen enthalten. Diese sollten Sie zur Auswertung ebenfalls mitbringen.
  3. Behandlung: Im Mittelpunkt der chiropraktischen Arbeit steht also die gezielte manuelle Mobilisierung (Justierung) blockierter Gelenke, also von Gelenken, die eine Bewegungs- bzw. eine Funktionsstörung aufweisen. Das Lösen eines blockierten Gelenkes ist oft mit einem zwar hörbaren, aber schmerzfreien und ungefährlichen Knacken verbunden. Es wird durch das Zusammenfallen (Implodieren) von Gasblasen im Gelenkspalt hervorgerufen. Bei Bedarf werden auch beteiligte Weichteile (Bänder, Sehnen, Muskeln, Faszien) in die Behandlung mit einbezogen.

Im Allgemeinen schmerzen chiropraktische Behandlungen nicht. Bei bestimmten neuro-muskulären Techniken können allerdings Muskelkater und Müdigkeit auftreten, die meist nur ein bis zwei Tage anhalten. In der Chiropraktik wird der Körper grundsätzlich als sinnvoll organisierte Gesamtheit verstanden, in der es keine funktionellen Grenzen zwischen den unterschiedlichen Körperteilen gibt. Es geht nicht allein um die Bekämpfung von Schmerzen. Vornehmlich sollen die zugrunde liegenden Ursachen gefunden und, wenn sie in das Kompetenzgebiet des Chiropraktors fallen, beseitigt werden. Andernfalls erfolgt die Empfehlung eines geeigneten anderen Spezialisten.

 

Am Ende des ersten Termins besprechen wir mit Ihnen das weitere Vorgehen. Es ist wichtig, dass der Patient zu akzeptieren lernt, dass der eigene Beitrag den Behandlungsverlauf und die Genesung sehr positiv beeinflussen kann. Daher bekommen viele Patienten für sie geeignete gymnastische Übungen gezeigt. Auch Anregungen zur Verbesserung der Körperhaltung und zur Vermeidung ungünstiger Angewohnheiten werden gegeben. Ebenso Tipps zur Ernährung oder anderen Aspekten gesunder Lebensführung gehören in das Spektrum umfassender chiropraktischer Behandlung.


Der Fragebogen

Den unterschiedlichen Altersgruppen entsprechend, gibt es in unserer Praxis drei verschiedene Fragebögen. Diese können Sie gerne vorab per Email erhalten. Bitte senden Sie uns eine Anfrage über den Link in Kontakt.


Kosten

  • Erstbehandlung Erwachsene 85,- € 
  • Erstbehandlung bis einschl. 17 Jahre 55,- € 
  • Folgebehandlung 55,- €

Einige gesetzliche Krankenversicherungen wie zum Beispiel Atlas BKK Ahlmann, BKK 24, IKK Südwest, oder AOK Niedersachsen beteiligen sich in unterschiedlicher Höhe an den Kosten. Sollten Sie sich nicht sicher sein, fragen Sie gerne bei Ihrer Krankenkasse nach. Diese Angaben sind ohne Gewähr. Um ganz sicher zu gehen, sollten Sie vor der Behandlung mit Ihrer Kasse in Kontakt treten.

Prüfen Sie auch, ob die Möglichkeit besteht, die Behandlungskosten als außergewöhnliche Belastung von der Steuer abzusetzen.